Ein Geschäft für Mensch und Umwelt

written by Johannes
4 · 26 · 14

Katrin Pütz hat am Institut für Agrartechnik an der Universität Hohenheim einen Biogas-Rucksack entwickelt und jetzt in Äthiopien das Social Business (B)energy gegründet. Ihr Anspruch ist kein geringer: Sie möchte aus abhängigen Subventionsempfängern eigenständige Geschäftsleute machen. – mit Hilfe des Biogas-Rucksacks.

Und es scheint ihr zu gelingen.

Mittlerweile ist der Rucksack schon in Äthiopien, der Demokratischen Republik Kongo, in Kenia und Tansania im Einsatz. „Bisher war in jedem Land die Nachfrage größer als wie sie bedienen konnten“, sagt Pütz, die schon an der Erweiterung ihrer Geschäftsidee arbeitet.

In Deutschland wurde die Forscherin mit ihrem Biogas-Rucksack beim „empowering people. Award“ der Siemens-Stiftung ausgezeichnet. Die 5.000 Euro Preisgeld hat Pütz in ihr junges Unternehmen gesteckt. Sie helfen dabei, den Transport von alten Nähmaschinen von Deutschland nach Addis Abeba zu bezahlen, auf denen die Rucksäcke genäht werden.

Mehr über den Biogas-Rucksack und wie er Menschen hilft, eine selbstständige Existenz aufzubauen, finden Sie hier. Familienunternehmer-News

Johannes

Related Posts

Werdet Weltmutführer

Werdet Weltmutführer

Philipp Depiereux, Gründer und Geschäftsführer der Digitalberatung Etventure, hat nach dem „Changerider“ vor kurzem sein zweites Buch veröffentlicht. Es ist ein Praxisbuch – wie von Philipp nicht anders zu erwarten. Mit zahlreichen Beispielen aus der Wirtschaft zeigt...

Lebensunternehmer werden

Lebensunternehmer werden

Johannes Ellenberg hat bereits mehrere Unternehmen gegründet, ist seit Jahren in der Start-up-Szene und als Vortragsredner aktiv. Nach dem Buch „Der Startup Code“ ist jetzt bei Gabal sein zweites Buch erschienen: „Der Code für deine Zukunft“. Der Untertitel „Dein...

wetalk.one ist online!

wetalk.one ist online!

Kennen Sie das? Wenn man etwas hinter sich gelassen hat, ist plötzlich der Kopf frei und man hat viele neue Ideen. Ich habe glücklicherweise jemand gefunden, der bereit war, meine Überlegungen anzuhören und seine eigenen Ideen mit mir zu teilen. Zusammen mit Johannes...

Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.